JAT goes virtual - 14. April 2020

»Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.« soll einmal ein deutscher Dichter gesagt haben. Unter diesem Motto haben sich am Dienstag nach Ostern Teenies und Referenten aufgemacht und einen JAT – Tag der etwas ganz anderen Art erlebt.

Aufgrund der aktuellen Situation muss natürlich auch auf JAT umgedacht werden. Und so haben wir beschlossen einen JAT-Tag im World Wide Web, statt in einer Gemeinde zu feiern:
»JAT goes virtual«.

Der Tag stand unter dem JAT Jahresthema “Frage, Suche und Orientierung”, wozu es zu Beginn einen kurzen Input gab. Den Rest des Tages hatten wir die Möglichkeit uns digital in drei Expertengruppen über die Themen “Spaltung und Hass”, “Bibelverständnis” und “Formen und Ausdruck” fachlich und kreativ auszutauschen.

Abgerundet wurde der Tag mit einer gemeinsamen Abschlussrunde, in der jede Expertengruppe resümieren durfte, was sie den Tag über beschäftigt hat. Die kreativen Beiträge reichten von Live-Theater über Stopmotion bis hin zur Videocollage. JAT geht eben auch digital.

Wir als Spurgruppe wollen uns bei allen, die sich beteiligt und auf das Experiment »JAT goes virtual« eingelassen haben bedanken. Wir alle hatten einen Tag voller Freude, Inspiration und. Dafür sind wir über alle Maße dankbar und freuen uns schon auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt:

»JAT goes virtual«

Tobias Bayha